Weihnachtsferien - eingeschränkter Versand vom 13.12 bis 03.01.2022

Einbau Tieferlegungs Domlager Federteller

Der Einbau von Tieferlegungs Domlager oder Federteller benötigt häufig passendes Werkzeug. Dennoch ist der Einbau kein Hexenwerk und ist mit ein wenig technischem Geschick und dem richtigem Werkzeug machbar.

Welches Werkzeug wird benötigt?

Ein gut sortierter Steckschlüsselkasten, ein Wagenheber und zur Sicherheit Unterstellböcke sind bei den meisten Fahrzeugen ausreichend.

An der Vorderachse ist meist ein Federspanner, zum sicheren Spannen der Fahrwerksfeder, notwendig. Der Dämpfer wird am Dom gelöst, bei einigen Fahrzeugen ist der komplette Ausbau der Dämpfer an der Vorderachse nicht notwendig, dort können die Domlager bzw. Federteller im eingebauten Zustand getauscht werden.

Sollten die Tieferlegungsdomlager oder Tieferlegungsfederteller bei einem Gewinderfahrwerk oder Luftfahrwerk nachgerüstet werden, ist meist kein Federspanner notwendig. Bei einem Gewindefahrwerk lässt sich oft die Spannung der Feder nehmen indem man die Gewindeeinstellung auf die unterste Stellung dreht. Bei Luftfahrwerken ist anstelle der Feder ein Luftbalg verbaut der sobald er luftleer ist, jegliche Spannung verliert.

Bei der Hinterachse lässt sich mit Hilfe des Wagenhebers die Spannung der Feder nehmen. Die Achse wird angehoben, die Dämpfer je nach Fahrzeug oben oder unten gelöst und nun die Achse langsam mit dem Wagenheber heruntergelassen. Nun lassen sich den Federn entnehmen und zum Beispiel die Federgummis gegen die Tieferlegungs Federgummis austauschen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.